Bei Grün darfst Du gehen

Ampelmännchen prüfen die Tickets der Besucher

Mit ausgebreiteten Armen signalisiert das Ost-Ampelmännchen auf dem Display am Drehkreuz: Kein Durchgang! Doch hält der Besucher sein Ticket mit Barcode unter das Lesegerät, macht der rote Ampelmann seinem grünen Kollegen Platz. Willkommen im DDR Museum!

Hier, am Ufer der Spree und gegenüber des Berliner Doms, führt Robert Rückel mit seinem Team seit Juli 2006 ein einzigartiges interaktives Museum über das Leben in der DDR. Von den Alltagsfreuden und -sorgen der Bevölkerung bis hin zur Darstellung der politischen Verhältnisse erzählen die 27 Themenmodule

"Geschichte zum Anfassen" erwartet den Besucher in den beiden großen Ausstellungsräumen. Jeder ist eingeladen, den Inhalt der Schultasche auszupacken, im Trabi-Simulator eine Runde zu drehen oder die Tanzschritte des Lipsi zu üben. Die Sammlung zählt inzwischen 226.000 Objekte - eine Auswahl davon erwartet den Besucher in der Ausstellung, darunter Raritäten wie die komplette Einrichtung eines typischen Plattenbauwohnzimmers oder ein imposanter Funktionärs-Volvo.

Online-Ticket-Shop

Das DDR Museum gehört mit diesem Angebot zu den meistbesuchten Häusern in der Bundeshauptstadt. 2015 kamen über 580.000 Besucher, die sich individuell oder über eines der zahlreichen Führungsangebote über die Geschichte und das Leben in der DDR informieren.

Mit einem umfassenden Umbau des Ein- und Ausgangsbereichs trug das Museum Anfang 2013 dem gestiegenen Besucherinteresse Rechnung. Visitate begleitete den Umbau und lieferte Hard- und Software für die Neugestaltung. Die Ampelmännchen-Drehkreuzanlage steuert den Besucherfluss und die dazugehörige Software verschafft einen Überblick über die verfügbare Kapazität der Räumlichkeiten. Im zweiten Schritt wurde über das Modul Ticketing des Besuchermanagement-Systems das Angebot um Zeitfenster- und VIP-Tickets erweitert.

„Die Besucher können sich nun bereits vor Ihrem Besuch für Ihre Wunschzeit Tickets online bestellen und vermeiden so Wartezeiten an der Kasse. Und wir behalten über das Infocenter den Überblick über alle verkauften Eintrittskarten und Buchungen.“ freut sich Direktor Robert Rückel.

Robert Rückel, Direktor des DDR Museums, Januar 2016

Durch die gleichmäßige Auslastung des Museums können sich die Besucher ganz der Ausstellung widmen – und Ihre Reise in die Geschichte nicht mit einer DDR-typischen Warteschlange beginnen. Und das bleibt auch 2016 von Bedeutung: Aktuell entsteht neben neuen Empfangsräumen mit zusätzlicher Kasse und Drehkreuz auch ein neuer Ausstellungsteil, der im Frühsommer eröffnet wird.

Museums-Info


Logo des DDR Museum Berlin

Adresse
DDR Museum
Karl-Liebknecht-Str. 1
direkt an der Spree, gegenüber dem Berliner Dom
10178 Berlin

Website
http://www.ddr-museum.de

Öffnungszeiten
Montag bis Sonntag: 10-20.00 Uhr
Samstag: 10-22.00 Uhr


Module im Einsatz

Modul Ticketing

Modul Ticketing

Dieses Modul ermöglicht Ihnen Administration und Vertrieb von Tickets an der Museumskasse und im Internet. Von Print@Home bis zu Jahreskarten bietet das System ein breites Spektrum an Möglichkeiten.


Onlineshop

Onlineshop

Über einen Onlineshop erreichen Sie Ihre Besucher weltweit und jederzeit. Durch das Onlineticket vermeiden Sie lange Schlangen an den Kassen oder verkaufen im Online-Museumsshop Kataloge auch nach den Öffnungszeiten.

Fotos oben: Das Plattenbauwohnzimmer im DDR Museum / o. T.. Ausschnitte von mf, mit freundlicher Genehmigung des DDR Museusm (Berlin, 2016)

Logo DDR Museum Berlin

Das DDR Museum hat seinen Sitz in der Karl-Liebknecht-Str. 1, direkt an der Spree und gegenüber dem Berliner Dom. Geöffnet hat das Haus von Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr, am Samstag bis 22 Uhr. Weitere Informationen: http://www.ddr-museum.de

Haben Sie Fragen?