Software für Museen und Ausstellungshäuser


Auch wenn Visitate ursprünglich aus dem Museumsbereich kommt, richtet sich unsere Produktpalette inzwischen auch an andere Orte mit Besucherverkehr, Einlasssystemen und Ticket-Veranstaltungen. Dazu gehören beispielsweise Freizeitparks und Theater.

Ein Blick auf die Referenzliste verdeutlicht jedoch schnell, dass Museen und Ausstellungshäuser die bedeutendste Ziel- und Kundengruppe von Visitate darstellen. Viele unserer Mitarbeiter kommen aus dem Kunst- und Kulturbereich und kennen sowohl die Bedürfnisse von kleineren Häusern als auch von Museumsverbänden und besonders besucherstarken Museen. Sie sind vertraut mit den unterschiedlichen Herangehensweisen und Herausforderungen von öffentlichen und privaten Kulturinstitutionen. Das erleichtert insbesondere Kunden mit weniger technischem Fachwissen die Kommunikation.

Die Entwicklung der einzelnen Softwaremodule richtete sich zu großen Teilen nach dem Bedarf der musealen Partner von Visitate. Besonders deutlich wird das beim Modul Guide, mit dem sich eine große Anzahl personeller Führungen organisieren, verwalten und verkaufen lassen. Organisieren Sie Ihr umfangreiches Veranstaltungsangebot noch mit MS Office? Dann stellen wir Ihnen gern eine Alternative vor.

Spielt das Führungsangebot in Ihrem Haus eine weniger bedeutende Rolle, so entspricht vielleicht eine Kombination aus Kassensoftware, Onlineshop, Ticketing und dem Merchandise Modul Ihren Bedürfnissen?

 

Fotografie oben: Jean-Pierre Dalbéra: Hamburger Bahnhof (Berlin) (6343010963). Ausschnitt und Bearbeitung von ig, CC BY 2.0

Das neue Freiburger Münsterforum arbeitet ebenfalls mit dem Besuchermanagement-System von Visitate, das auch den Verkauf von Zeitfenstertickets ermöglicht. Wie das funktioniert und was es alles im c-punkt MÜNSTERFORUM zu erleben gibt, lesen sie demnächst hier im neuen Kundenbericht.

Haben Sie Fragen?